BE.THS / BE.ST Intensiv-Therapie

In dieser Stufe werden Patienten behandelt, bei denen eine psychosomatische Begleiterscheinung vorliegt und ein ursächlicher Zusammenhang zwischen HNO-Erkrankung und den psychischen Symptomen besteht. Häufig treten HNO-Erkrankungen, wie z.B. ein schwerer Tinnitus oder Schwindel mit Ängsten und/oder depressiven Symptomen, wie Schlafstörungen, Niedergeschlagenheit, Konzentrationsminderung und/oder sozialem Rückzug auf. Oftmals bleibt der direkte kausale Zusammenhang zwischen den beiden Bereichen lange unerkannt.

Unter kontinuierlicher fachärztlicher Betreuung erhalten unsere Patienten intensive Psychotherapie im Einzel- und Gruppensetting in Verbindung mit Sinnes- und Körpertherapien. Der Patient kann neue Einsichten, Spielräume und Freiheiten sowie eine bewusstere Beziehungsgestaltung gewinnen, indem hinderliche innere Konflikte und Probleme bearbeitet werden. 

Durch einen Behandlungszeitraum von fünf bis acht Wochen kann der Leidensdruck verringert und die Erkrankung als Entwicklungschance ergriffen werden. Der Therapiebeginn erfolgt kontinuierlich.

Vor der Aufnahme in unsere Intensiv-Behandlung findet ein Indikationsgespräch mit einem unserer Psychologen statt. Bitte vereinbaren Sie bei Bedarf ein präklinisches Gespräch unter 089-998902-0.

HNO-Klinik Dr. Gaertner
Possartstraße 27, 29, 31
81679 München
089 / 99 89 02 - 0
Info@gC7XxqaertnevW0FrklinilFdk.de6 inS8J4foIbzr@gNGUaef2EQrt8P6nelL7YrkzliKniROCfvk.R7Edef

Kontaktformular
Sprechzeiten und Telefonnummern 

Direktzugriff: info

Aktuelles: